Tag 08 Agrigento

Tag 8 - große Tour ins Tal der Tempel bei Agrigento.


Erst mal nur so viel, es war wunderschön. Tolle Temperaturen, Tempel und Temperamente. Bilder und ausführlicher Bericht dann morgen, waren erst spät wieder da.

Ein Tiramisú ließ uns den heutigen Tage mit vollen Bäuchen starten. Mit gewissem Respekt stiegen wir zu Doreen in den Bus und ließen uns nach Agrigento fahren. (Der andere Bus wurde von Thomas gefahren.) Nachdem sie uns während der Fahrt eröffnete, dass sie zum ersten Mal einen so großen Bus fährt, waren wir sofort beruhigt. Eine vielfältige musikalische Untermalung und viele blühende Mandelbäumchen sorgten für eine ausgelassene Stimmung und unsere Sorgen verflogen im Fahrtwind. Kurz vor der Ankunft brach Doreen in freudige Erregung aus, da sie nun endlich die Gelegenheit bekam, die alten Ruinen der Griechen in ihrer vollen Pracht erstrahlen zu sehen. Leider war es uns nicht vergönnt, die Spuren längst vergangener Zeiten zu erkennen, da sie bis zur Undefinierbarkeit verfallen waren. Einzig zu erahnen war, dass die Säulen unter Anwendung des Goldenen Schnittes erbaut wurden. Für weitere Informationen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zum wiederholten Male nutzten wir das exquisite Wetter, um einen erneuten Sprung ins kühle Nass zu wagen. Es war salzig.
Wir gingen auf das Angebot eines alten Sizilianers ein und aßen jeder eine Pizza zum Mittag. Roberta verhandelte mit den Kellnern, so das wir jeder genug zu essen hatten. Die dazu zu trinkende Cola wurde in sehr schönen Glasflaschen serviert.
Auf dem Rückweg trat Roberta nach einer kurzen Aufwärmphase ordentlich aufs Gas. Endlich schossen wir wie Thomas mit 100 Sachen durch die 30er-Zone. Wir fangen an, uns den Sizilianern anzupassen... (Anmerkung von Thomas: Die Schilder waren noch da, die Baustelle nicht mehr.)
Beendet haben wir den Tag mit einer weiteren Portion Tiramisú und Omelette. 

Tag8-1

Tag8-2

Tag8-3

Tag8-6

Tag8-5

Tag8-4

Tag8-7

 

Kommentare   

+4 #1 Helmar 2014-02-25 11:55
:-) Eure Berichte sind erste Klasse und ich wünsche euch noch erlebnisreiche Tage.Die Früchte sind extraprima und ich kann mir vorstellen, dass ihr auch daran eure Freude habt. Arbeiten mit Gaumengenuss-da s ist ein Erlebnis für sich. Ich grüße alle, besonders Valentin
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren