O-Thal 2019

Frühling, Sommer, Herbst und O-Thal

Weißer Winter, verschneite Bäume und klirrende Kälte. Unsere Erwartungen am Montag morgen waren hoch. Aus dem „warmen“ regnerischen Chemnitz fuhren wir in den winterlichen Kur- und Skiort Oberwiesenthal. Uns erwartete eine Woche, die von Spaß, Ski und Snowboard fahren geprägt sein sollte. Als wir nach knapp einer Stunde Fahrt am Montag vormittag aus den Autos stiegen, kam uns eine feucht nasse Kälte entgegen. Die Bedingungen waren gut, ca. 40 cm Schnee, und schon wieder fing es zu schneien an. Nach kurzem Beziehen der Zimmer, gab es eine Belehrung - was muss das muss ;). Danach machten wir uns auch schon auf den Weg um unsere Sportgeräte für diese Woche auszuleihen. Nachdem das geschafft war ging es schon zur Sache, das erste Mal abfahren.
Auch wenn es anfangs etwas holprig war, haben sich alle schnell und gut wieder reingefitzt. Für die Snowboarder hieß es erstmal viel sitzen, doch auch hier wurden enorme Fortschritte gemacht. Schon schnell sah man die ersten ein Stück den Berg runter „brettern“. Am Abend kam Jens noch zum „Lehrerteam“ dazu. Nach dem sehnlichst erwarteten Abendessen fielen alle erschöpft ins Bett. Am nächsten Morgen erwartete uns zunächst blauer Himmel. Doch als wir endlich, nach einem „langen“ Weg zu Fuß, am Berg an kamen, fing es zu schneien an und von blauem Himmel war nix mehr zu sehen. Auch Marco war inzwischen dazu gestoßen und übernahm die Skifahrer. Das Wetter war winterlich kalt und die Snowboarder haben sich an ihre erste komplette Abfahrt gewagt. Alle haben das super gemeistert!

Schließlich sind wir gut in unsere Unterkunft, das Waldeck, gekommen und freuen uns nun auf das köstliche Abendbrot.
Nina

Bild1

Bild1

Bild1

Bild1

Bild1

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren