Sheldon-Primzahl

Sheldon-Primzahl

In der 73. Folge von Big Bang Theory stellt Sheldon die Frage nach der "bekanntesten" Zahl.

https://www.youtube.com/watch?v=33pH6ELDEeI

Wie man sehen kann, gibt es dafür einen Vorschlag, aber Sheldon beantwortet seine Frage selber noch mal anders.
Es sei die 73, weil
73 sei die 21. Primzahl, "spiegelt" man die 73, so kommt man auf 37, welches die 12. Primzahl ist. Und außerdem ergibt die Multiplikation der Ziffern von 73 --> 7*3 die Stelle in der Reihenfolge aller Primzahlen --> 21.
Dass die Spiegelung einer Primzahl wieder eine Primzahl ist, kommt oft vor, zum Beispiel 13 <--> 31, die werden auch als Mirpzahlen bezeichnet.
Die Anforderungen von Sheldon sind aber komplexer, daraus kann man die Frage ableiten (muss man aber nicht 🙇), wie viele solche Zahlen es gibt, die alle genannten Bedingungen erfüllen. So hat man alle Mirpzahlen bis 10.000.000 getestet, aber keine weitere Sheldonprimzahl gefunden. Da es unendliche viele Primzahlen gibt, was schon bei Euklid zu finden ist, ist der Test bis 10.000.000 kein Nachweis für die Nichtexistenz einer weiteren Sheldonprimzahl.
Es gelang aber zuerst nachzuweisen, das eine solche Zahl kleiner sein müsse als 1045, damit wurde die Anzahl der zu überprüfenden Primzahlen endlich, mit viel Rechenzeit und notwendiger mathematischer "Tricks" konnte im Frühjahr 2019 gezeigt werden, dass es keine weitere solche Sheldonprimzahl gibt. Als die Folge im Jahr 2010 ausgestrahlt wurde (10 Quersumme von 73) war diese als Gag gedachte Bemerkung nicht erkennbar, dass der Schauspieler, welcher Sheldon (Jim Parsons, geb. 73) darstellt, damals 37 war, schon eher.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren