Sizilien Blog 2015

Tag 14 - 2800kg

Sonne, Orangen, ernten, sortieren, müde ...

Voller Energie und Tatendrang ...

Selten war der Ätna diese Woche so klar zu sehen.

Die süßesten Orangen hängen oben.

Blauer Himmel

Pause

Filippos Auto voller Orangen

Tag 13 - Orange-rot bis in den Tod

Heute wachten wir mit dem Gefühl von gutem Wetter auf, und wir wurden nicht enttäuscht.  Wie immer haben wir uns zum Frühstück zusammengefunden, und königlich geschmaust denn heute gab es etwas Besonderes: Eierkuchen für alle.  Nach dieser kräftigen Stärkung brachen wir auf, um die besten Orangen für die Deutschen zu pflücken, und nicht nur 1, 2 oder 3... sondern 150 Kisten der besten Orangen aus Sizilien. Zumindest bemühten wir uns sehr, die besten herauszusuchen. Falls das noch nicht reichte und wir eigentlich schon völlig fertig waren, sortierten wir noch all diese Orangen für die Lieferung nach Deutschland. Dies fiel uns durch die gute Musik und der guten Laune um ein Vielfaches leichter. Wir versüßten uns den Tag noch mit vielen Spielen und super Essen bis in den Abend hinein.  Somit war dieser Tag auch schon wieder vorbei und wir freuen uns noch den letzten Blogeintrag zu schreiben, bis morgen und buona notte.

Tag 12 - Regen, Mosaiken und Keramik

Die Mosaiken in der römischen Villa in Piazza Armerina sind nicht nur weltkulturerbemäßig beeindruckend. Sie sind vor allem überdacht.

Die berühmte Keramiktreppe in Caltagirone führte heute ins neblige Unendliche

Souvenirs

Tag 11 - Regen, rain, pioggia

Heute hat es geregnet.
Bis morgen dann.

Oder interessiert euch etwa kiloweise Marmelade kochen, Pizza essen, Kuchen essen, chiacchiere essen, Nacht in Palermo, ohne Furcht und Adel, Nacht in Palermo, Pasta essen ...
Nein?
Dann bis morgen

Tag 10 -Tag des Essens

Alles fing mit einem gemeinsamen Frühstück mit unserer neuen Unterstützung Doreen an. Danach arbeiteten wir am Zaun, pflückten Orangen und verpackten Oliven. Anschließend verwöhnte uns Alina mit ihren Kochkünsten. Yogis schon etwas zurückliegender Geburtstag musste  Lina, Paula und Jule als Entschuldigung für zwei leckere Kuchen reichen: der eine, ein wunderschöner Kuchen für Yogi und der andere, ein Traum aus Schokolade. Währenddessen fuhr ein busgroßer Teil der Gruppe einkaufen. Die erste Station war eine landestypische Käserei mit landestypischer Diskussion, die aus einem Kilo Mozarella zwei Kilo werden ließen und (1 kg Pfefferkäse). Als nächste Station betraten wir einen wunderbaren Supermarkt. Ein Höhepunkt des Tages war ein Besuch in der Pasticceria "L'Angolo delle Delizie". Zurück in Casa delle Acqua genossen wir Canolli um uns danach mit selbstbeackener Pizza voll zu stopfen. Der Abschied von unserer lieb gewonnenen Myriam, tat uns im Herzen weh. Ciao, bis Dienstag!

Tag 9 - Erstes OpenAir-Mittagessen

Gleich nach dem  Frühstück und dem Abschied von Steffi fuhren wir zur Harvest um 50 Kisten Orangen zu ernten.
Während wir noch Orangen sortierten kochte Nirav uns leckere italienische Pasta. Da heute wunderschönes Wetter war, hatten wir das Glück alle gemeinsam draußen essen zu können. Wir hatten heute sogar Besuch von einer anderen Farm. Dabei waren zwei WwooFerinnen aus Deutschland - Veronika und Tess. Nach einer kurzen Mittagspause gingen ein paar von uns in den sogenannten "Workshop", um Orangen, Zitronen, Avocados, Feigen, Kapern, Pampelmusen und Mandarinen postfertig zu machen. Der Rest erfreute sich daran die Sonne zu genießen, zu spazieren und zu lesen. Gegen Abend sammelten sich langsam alle in der Gemeinschaftsküche und es wurde gekocht mit musikalischer Begleitung auf der Gitarre und Live-Gesang. Nun lassen wir den Abend ausklingen. Buona Notte!

Tag 8, Sizilien, 14.2.2015 (Valentinstag)

Heute fuhren wir dahin, wo wir schon einmal Avocados pflückten und ein Teil erntete mit Ganzkörpereinsatz Avocados und der andere Teil pflückte Zitronen. Hinterher fuhren wir direkt weiter nach Taormina, eine Stadt, welche auf einem Berg liegt und von vielen weiteren Bergen umgeben ist. Von dort aus hatten wir einen wunderschönen Blick auf das Mittelmeer.  Außerdem feierten die Menschen dort heute in Begleitung lauter Musik und bunter Kostüme Karneval. Nach der Rückfahrt wurde direkt gekocht. Jetzt - satt und zufrieden - werden wir gleich Lagerfeuer machen.
Ciao, bis morgen!

Tag 7 - Catania

Alle müde heute. Deshalb nur Bilder.

Zaun flechten mit Miriam.

Junge Orangenbäume mögen kein Unkaut.

Piazza Duomo in Catania

Teatro Bellini

Tag 6- Tag der Feldbestellung

Gegen halb 8 hat uns der Hahn aus dem Bett gekräht. Nach dem Frühstück ging ein Teil von uns Zaun bauen und der andere Teil Erbsen säen. Dabei mussten wir kleine Gräben graben, darin die Erbsensamen streuen und das Ganze wieder zuschaufeln. Danach wartete Miriam mit einem leckeren Mittagessen auf uns. Später gingen wir am Fluss noch etwas  bummeln. Steffi wusch im Akkord den Mädchen das wellende lange Haar. Zum Abendbrot gab es Reste.

Tag 5 - la prima gelato

Heute waren wir in Syrakus um unserem alten Kumpel Archimedes einen Besuch abzustatten. Leider hatte er sein Museum geschlossen (Entsetzen und Enttäuschung - Thomas, wir habens wirklich versucht!!). Wir mussten uns damit begnügen, Eis zu essen, in der Sonne zu sitzen und Calzone zu essen und Arancini zu essen und Eis zu essen und nochmehr Calzone. Danach folgte noch ein Abstecher an einen wilden, wunderschönen Strand. Zwei Wahnsinnige gingen ins Wasser. Ihr dürft raten wer das war (es waren keine Lehrer). In einem schönen Til-Schweiger-Sonnenuntergang ging es nach Hause. Essen ohne Ende (alà Muddi, Omi und Tiger) etc. A domani.