Buchtipp März: LIEBE AUF UMWEGEN

LIEBE AUF UMWEGEN

Russo, Meredith: Birthday - Eine Liebesgeschichte. (ab 14 J.)
Übersetzung: Brauner, Anne; Klein, Susanne.
978-3-7432-0973-2, Loewe Verlag, 2021, 320 S., Klappenbroschur, Preis: 16.95 EUR
Sechs Jahre, zwei Freunde und unendlich viel Mut...
Morgan und Eric sind die besten Freunde. Für immer. Sie teilen schließlich nicht nur ihren Geburtstag, sondern auch all ihre Geheimnisse - bis zu dem Tag, an dem Morgan merkt, dass er im falschen Körper lebt und ein Mädchen ist. Meredith Russo erzählt die berührende Geschichte zweier Teenager über sechs Jahre hinweg - immer wieder an ihrem Geburtstag. Wie sie lachen, wie sie streiten und wie sie letztlich erkennen, dass Gefühle niemals falsch sein können - eine starke und ungewöhnliche Geschichte über Freundschaft und die erste Liebe. Auf einfühlsame und authentische Weise nähert sich die Autorin den Themen Gender, Identität und Sexualität und leistet damit nicht nur einen wichtigen Beitrag für die Transgenderliteratur und die LGBTQ+ Community, sondern auch für die realistische Jugendliteratur unserer Zeit.
______________________________________________________________________________________

Freitas, Donna: Wie viel Leben passt in eine Tüte? (ab 13 J.)
Mitarbeit: Nagel, Carla. Übersetzung: Gallus, Christine.
978-3-522-20268-8, Thienemann, 1. Auflage 2020, 400 S., Klappenbroschur, Preis: 15.00 EUR
Wenn aus Trauer Hoffnung wird - ein bewegender Roman über den Verlust der Mutter und den Zauber eines Neuanfangs.
Eine schlichte braune Papiertüte mit der Aufschrift "Roses Survival Kit". Darin: ein iPod, ein Foto mit Pfingstrosen, ein Kristallherz, Buntstifte, ein Papierstern, ein Papierdrachen. Das letzte Geschenk ihrer verstorbenen Mutter an Rose - und der Beginn einer Reise. Zögernd lässt Rose sich darauf ein. Jeder Gegenstand scheint sie dabei auf seltsame Art zu Will zu führen, für den sie schon bald mehr empfindet als bloße Freundschaft...
______________________________________________________________________________________

Reed, Ava: Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen. (ab 14 J.)
Illustration: Kopainski, Alexander.
978-3-8415-0645-0, Oetinger Taschenbuch, 2020, 320 S., Broschur, Preis: 10.00 EUR
In jeder Dunkelheit brennt ein Licht. Man muss es nur finden!
Leni ist ein normales und glückliches Mädchen voller Träume. Bis ein Moment alles verändert und etwas in ihr aus dem Gleichgewicht gerät. Es beginnt mit zu vielen Gedanken und wächst zu Übelkeit, Panikattacken, Angst vor der Angst. All das ist plötzlich da und führt zu einer Diagnose, die Leni zu zerbrechen droht. Sie weiß, sie muss Hilfe annehmen, aber sie verliert Tag um Tag mehr Hoffnung. Nichts scheint zu funktionieren, keine Therapie, keine Medikation. Bis sie Matti trifft, der ein ganz anderes Päckchen zu tragen hat, und ihn auf eine Reise begleitet, die sie nie antreten wollte...
______________________________________________________________________________________

Yoon, David: Frankly in Love. (ab 14 J.)
Übersetzung: Max, Claudia.
978-3-570-16575-1, cbj, 2020, 496 S., geb., Preis: 19.00
Frank liebt Joy. Joy liebt Frank. Das erzählen sie jedenfalls ihren Eltern...
Als Sohn koreanischer Einwanderer in Kalifornien lebt Frank Li zwischen zwei Welten. Obwohl er fast kein Koreanisch spricht, respektiert er seine Eltern, die ihm alles ermöglicht haben. Doch sie haben eine Regel: Frank darf nur ein koreanisches Mädchen daten. Als Frank sich in Brit verliebt, ein weißes Mädchen, schließt er mit seiner Kindheitsfreundin Joy einen Pakt: Sie werden ein offizielles Paar, während sie heimlich jemand anderen treffen. Was soll da schon schiefgehen? Doch als Franks Leben eine unerwartete Wendung nimmt, merkt er, dass er rein gar nichts verstanden hat: weder die Liebe noch sich selbst...
______________________________________________________________________________________

Parks, Amy Noelle: Can you help me find you? (ab 14 J.)
Übersetzung: Zeltner, Henriette.
978-3-8052-0057-8, Wunderlich, 2020, 368 S., Klappenbroschur, Preis: 16.00 EUR
An der Newton Academy für Mathematik und Naturwissenschaften: Evie Beckham hatte bisher kein Interesse an Jungs. Sie ist vollkommen mit ihrer Liebe zur Mathematik beschäftigt. Außerdem hat sie zahlreiche Ängste. Aber in der letzten Zeit fühlt sie sich immer mutiger, auch dank ihres besten Freundes Caleb. Sogar mutig genug für einen Flirt mit Leo, dem süßen Neuen an der Schule...
Caleb wusste, dass die empfindsame Evie noch nicht bereit für die Liebe war. Aber er hatte immer angenommen, eines Tages wäre ER der Auserwählte! Doch niemand verliebt sich in den lustigen besten Freund, und er beschließt, sie zunächst online, als geheimnisvoller Fremder, für sich zu gewinnen. Dummerweise geht sein Plan auf. Evie kämpft nun mit sich, weil sie doppelt verliebt ist. Caleb grübelt, wann er aus der Deckung kommt. Und Leo macht eigentlich alles richtig... Sie sind alle superschlau, also warum ist die Liebe trotzdem so verdammt kompliziert...?
Warmherzig, romantisch und urkomisch.
______________________________________________________________________________________

Blake, Ashley Herring: Mein neues Herz lernt, wie man l(i)ebt. (ab 11 J.)
Übersetzung: Ott, Bernadette.
978-3-423-76290-8, DTV, 2020, 352 S., geb., Preis: 14.95 EUR
Neues Herz, neue Sunny, neues Leben...
Alles anders machen, alles neu machen - das ist der Plan der zwölfjährigen Sunny, nachdem sie ihre Herztransplantation gut überstanden hat, - und er sieht so aus:

  1. Wunderbare & verrückte Dinge tun, die sie vorher nicht tun konnte,
  2. Eine beste Freundin finden,
  3. Zum ersten Mal küssen - und zwar einen Jungen.

Punkt 2 wird schneller wahr als erhofft: Als Sunny zum ersten Mal wieder schwimmen geht, lernt sie Quinn kennen - und die ist die beste Freundin, die sich Sunny vorstellen kann: Quinn hat blaue Haare, einen coolen Stil und Lust darauf, ihr bei der Verwirklichung von Punkt 3 zu helfen. Doch immer, wenn sie ihrem Ziel näher kommen, macht Quinn einen Rückzieher. Und schließlich ist sich Sunny nicht mehr sicher, wen sie wirklich küssen möchte.
______________________________________________________________________________________

Walton, Julia: Wörter an den Wänden. (ab 14 J.)
Übersetzung: Topalova, Violeta.
978-3-03880-039-2, Arctis Verlag, 2020, 304 S., geb., Preis: 18.00 EUR
Eigentlich sollte es einfach sein, Einbildung und Wirklichkeit zu trennen. Doch für Adam, der auf eine Highschool in den USA geht, ist dies eine schier unlösbare Aufgabe, denn er leidet unter Schizophrenie. Er sieht Menschen, die nicht existieren - zum Beispiel Rebecca, eine schöne junge Frau, die ihn wie eine Schwester versteht, oder einen tyrannischen Mafiaboss mit seiner Tommy Gun. Aber ein neues experimentelles Medikament gibt ihm Hoffnung. Jetzt scheint alles möglich - sogar die Liebe zur ungestümen, gnadenlos intelligenten Maya. Für sie will er der großartige Mensch sein, den sie in ihm sieht. Doch dann verliert das Wundermedikament seine Wirkung, und Adam unternimmt alles, um sein Geheimnis vor Maya zu bewahren...
______________________________________________________________________________________

Reynolds, Jason: Die Sache mit dem Glücklichsein. (ab 12 J.)
Übersetzung: Fritz, Klaus.
978-3-423-62725-2, DTV, 2020, 288 S., kart., Preis: 9.95 EUR
Die Spielarten der Liebe
Matt hat einen gut bezahlten Nebenjob bei einem Beerdigungsinstitut - nicht gerade ein normaler Zeitvertreib für einen 17-jährigen Teenager aus New York. Doch auf einer der Trauerfeiern trifft er Love, genau dann, als sich die schlechten Nachrichten in seinem Leben immer weiter häufen. Sie ist ein außergewöhnliches Mädchen mit seltsamem Namen, so liebenswert, so stark und so geheimnisvoll zugleich. Mit Schicksalsschlägen geht Love ganz anders um als Matt, der den Tod seiner Mutter einfach nicht verkraften kann. »Vergiss die Sache mit dem Glücklichsein... Und vor allem, vergiss Love!«, sagt er sich schon bald. Doch das ist gar nicht so einfach und vielleicht kann auch nur Love ihn aus seiner Einsamkeit zurück ins Leben holen.
______________________________________________________________________________________

Plozza, Shivaun: Mein geliehenes Herz. (ab 14 J.)
Übersetzung: Hachmeister, Sylke.
978-3-551-58412-0, Carlsen, 2020, 368 S., geb., Preis: 18.00 EUR
Ein Herz ist ein Herz ist ein Herz - eine mitreißende Geschichte über die Liebe, die Freundschaft und das Leben mit einem neuen Herzen.
Marlowe hat ein neues Herz bekommen und eigentlich sollte jetzt alles gut sein. Doch die Frage, wem sie das zu verdanken hat, lässt sie nicht los. Und so macht Marlowe sich auf die Suche nach der Familie ihres Spenders und findet schließlich seine Schwester. Die beiden freunden sich an, doch Marlowe verschweigt, wer sie wirklich ist. Je länger sie schweigt, desto schwieriger wird es, die Wahrheit zu sagen. Und dann ist da noch Leo von nebenan, der ihr Herz aus einem ganz anderen Grund zum Stolpern bringt.
Eine gelungene Organtransplantation nach einer schweren Krankheit heißt noch lange nicht, dass danach alles gut ist. Wer bin ich jetzt? Was will ich vom Leben, wenn ich endlich wieder normal leben kann? Wie gehe ich mit Eltern, Geschwistern und Freunden um und wie mit dem Wissen bzw. dem Nichtwissen, wer mein Spender ist oder war? Lauter Fragen, die den Blick auf das Leben verändern und denen in diesem ebenso berührenden wie witzigen Roman für Jugendliche ausreichend Raum gegeben wird. Und eine Liebesgeschichte zum Dahinschmelzen fehlt auch nicht.
Ein packendes, feinfühliges Buch über das Leben nach einer Organtransplantation.
______________________________________________________________________________________

Kastel, Michaela: C'est la fucking vie. (ab 14 J.)
978-3-7641-7099-8, Ueberreuter, 2020, 384 S., geb., Preis: 18.00 EUR
Warum muss immer so etwas Beklopptes wie die Liebe dazwischenkommen?
Die 18-jährige Sanni hat bisher ein wildes, freies Leben geführt, bei dem Partys, Alkohol, Drogen und Sex auf der Tagesordnung standen. Mit dem Abitur in der Tasche interessiert es sie nicht, was nach dem Sommer sein wird. Niko beschäftigt hingegen, wie er es seinen strengen Eltern recht machen kann. Doch trotz aller Unterschiede verbindet Sanni und Niko eine ganz besonders tiefe Freundschaft - die vor allem für Niko mehr als nur Freundschaft ist.
Alles ändert sich, als die beiden unverhofft miteinander im Bett landen. Zum ersten Mal konfrontiert Niko Sanni mit seinen Gefühlen und stellt sie vor die Wahl: Beziehung oder ein Ende der Freundschaft. Sanni ist hin- und hergerissen, empfindet sie doch auch mehr für Niko. Aber kann Sanni für die Liebe wirklich ihre Freiheit aufgeben?
Gnadenlos ehrlich und packend erzählt Michaela Kastel von den ganz großen Gefühlen und diesem einen Sommer, der alles verändern kann.
+++++++++++++++++++++++

noch mehr Buchtipps und die PDF-Version im --> Archiv <--

Bestellung per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage des Buchdienstes

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren