Buchtipp März: KIRSTEN BOIE zum 70.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 

KIRSTEN BOIE

DIE KINDER- UND JUGENDBUCHAUTORIN FEIERT IHREN 70. GEBURTSTAG

Mehr über die Autorin auf Ihrer Homepage: www.kirsten-boie.de

Eine kleine Auswahl aus Kirsten Boies umfangreichem und vielseitigem Werk:
Boie, Kirsten: Das Lesen und ich. Jedes Kind muss lesen lernen!.
978-3-7891-1515-8, Oetinger, 2020, 96 S., geb., Preis: 9.00 EUR
Jedes Kind muss lesen lernen! Mit Kirsten Boie für das Lesen kämpfen
Schon lange engagiert sich Kirsten Boie für die Leseförderung. 2019 hat sie mit der "Hamburger Erklärung" auch auf den politischen Bühnen für Aufsehen gesorgt. Zu ihrem 70. Geburtstag erscheint nun eine Streitschrift, in der sie sich voll und ganz dem Thema Lesen verschrieben hat. Die Autorin erzählt, wie sie selbst als Kind das Lesen entdeckte, wie sich ihr neue Welten eröffneten und wie immens die gesellschaftliche Bedeutung des Lesens für die Gegenwart und unsere gemeinsame Zukunft ist.
______________________________________________________________________________________

Boie, Kirsten: Kirsten Boie. Die Jubiläums-Edition. Ihre schönsten Geschichten für Kinder. (ab 6 J.)
978-3-7891-1480-9, Oetinger, 1216 S. m. Illustr. v. Barbara Scholz, Katrin Engelking, Silke Brix, geb. im Schuber, Preis: 65.00 EUR
Für Klein und Groß, Sammler und Liebhaber: die ausgewählte Kirsten-Boie-Werkausgabe zum 70. Geburtstag der renommierten und allseits beliebten Kinder- und Jugendbuchautorin mit ihren großen Romanen - in Kooperation mit ZEIT LEO.
Der Schuber enthält folgende Geschichten:
- Das Schönste von Lena und King-Kong (Sammelband)
- Der kleine Ritter Trenk
- Seeräubermoses
- Wir Kinder aus dem Möwenweg
- Vom Fuchs, der ein Reh sein wollte
Der Verlag Friedrich Oetinger und der Zeitverlag Gerd Bucerius unterstützen die von Kirsten Boie gegründete Möwenweg-Stiftung mit einer Spende in Höhe von 5,00 EUR pro verkauftes Exemplar dieser Edition.
______________________________________________________________________________________

Boie, Kirsten: Wir alle zusammen im Möwenweg. 3 Bände in einem Band. (ab 8 J.)
978-3-7891-1474-8, Oetinger, 2020, 420 S. m. 100 farbige Illustr. v. Katrin Engelking , geb., Preis: 16.00 EUR
Noch ein Grund zu feiern: 20 Jahre Möwenweg
Erwachsene verstehen manchmal nicht so viel vom Leben. Nicht mal Mama, findet die achtjährige Tara. Deshalb ist es gut, dass in der neu gebauten Möwenweg-Siedlung jetzt so viele andere Kinder wohnen, mit denen man die schönsten Abenteuer erleben kann. 3 Bände in einem Band: "Wir Kinder aus dem Möwenweg", "Sommer im Möwenweg" und "Geburtstag im Möwenweg"
Die weiteren Bücher der Möwenweg-Reihe:

  1. Weihnachten im Möwenweg
  2. Ein neues Jahr im Möwenweg
  3. Geheimnis im Möwenweg
  4. Ostern im Möwenweg
  5. Ferien im Möwenweg

______________________________________________________________________________________

Boie, Kirsten: Paule ist ein Glücksgriff. (ab 6 J.)
978-3-7891-3175-2, Oetinger, Neuausg. 2010, 127 S. m. zahlr. farb. Zeichn. v. Silke Brix, geb., Preis: 12.00 EUR
Glücksgriff Paule! Neuausgabe von Kirsten Boies Debüt
Andere Kinder wachsen bei ihrer Mutter im Bauch. Nicht so Paule: Seine Mutter hat ihn aus dem Kinderheim geholt, als er noch ganz klein war. Meistens ist Paule das egal, nur manchmal ist er sich nicht ganz sicher, ob sie ihn nicht doch irgendwann wieder zurückbringen. Aber Paule braucht keine Angst zu haben: Seine Eltern würden ihn niemals wieder hergeben, denn sie wissen, dass er einfach ein Glücksgriff war!
Kirsten Boies mehrfach ausgezeichnete Familiengeschichte mit Adoptionshintergrund
______________________________________________________________________________________

Boie, Kirsten: Chaossommer mit Ur-Otto. (ab 10 J.)
978-3-596-80543-3, FISCHER Taschenbuch, 2. überarb. Aufl. 2005, 144 S., kart., Preis: 5.95 EUR
Sommerferien und kein Geld für Urlaub, das bedeutet Langeweile. Doch damit ist es schnell vorbei für Hanna, ihren Bruder und ihre beste Freundin, als Ururonkel Otto - kurz Ur-Otto genannt - sich bei der Familie einnistet, um sich von seiner Blinddarmoperation zu erholen. Ur-Otto ist zwar alt, aber höchst fidel. Statt Kamillentee und Schonkost sind Wein, Weib und Gesang angesagt. Ur-Ottos chaotische Art bringt ordentlich Schwung in Hannas Sommer!
______________________________________________________________________________________

Boie, Kirsten: Bestimmt wird alles gut. (ab 6 J.)
978-3-423-71802-8, DTV, 2018, 56 S. m. Illustr. v. Jan Birck, kart., Preis: 6.95 EUR
Eine wahre Geschichte über Flucht und Neubeginn in einer fremden Welt
Rahaf und Hassan haben Kirsten Boie die ganz persönliche Geschichte ihrer Flucht von Syrien nach Deutschland anvertraut und sie in 'Bestimmt wird alles gut' verewigen und weitererzählen lassen: Als die Angriffe der Flugzeuge immer häufiger wurden und ihre Heimatstadt Stück für Stück zerstörten, beschloss ihre Familie zu fliehen. In einem viel zu kleinen Boot reisten sie zunächst von Ägypten nach Italien und kamen von dort aus in das unbekannte Deutschland, um ein neues Leben zu beginnen. Boie erzählt von kalten Nächten auf dem Meer und einem traurigen Papa, aber auch von einem freundlichen Schaffner, Rahafs ersten Wörtern auf Deutsch und dem Beginn einer Freundschaft... Denn bestimmt wird alles gut.
_________________________________________________________________________

Boie, Kirsten: Der Junge, der Gedanken lesen konnte. Ein Friedhofskrimi. (ab 10 J.)
978-3-8415-0347-3, Oetinger Taschenbuch, 3. Aufl. 2016, 318 S. m. Ill. v. Regina Kehn, kart., Preis: 9.00 EUR
Spannung und Philosophie in einem poetischen Kinderkrimi von Kirsten Boie.
Während der Sommerferien zieht Valentin mit seiner Mutter in eine neue Stadt. Als Valentin in der Gluthitze dieses Sommers unter den alten Bäumen des Friedhofs steht, ahnt er nicht, dass gerade das größte Abenteuer seines Lebens beginnt. Denn hier fühlt er sich wohl. Und vielleicht findet er auch eine Antwort auf seine Frage nach dem Leben und dem Tod. Valentin findet hier ungewöhnliche Freunde: Bronislaw, den Friedhofsgärtner, Herrn und Frau Schilinsky, die den Friedhof als Schrebergarten nutzen, und Dicke Frau, die immer ihren Einkaufswagen dabei hat.
Plötzlich überstürzen sich die Ereignisse. Ist der Friedhofsgärtner Bronislaw ein ganz gemeiner Verbrecher? Was hat es mit den merkwürdigen Bildern im Kopf des unsympathischen Büromanns auf sich? Haben sie etwas mit den brutalen Überfällen auf Juweliergeschäfte zu tun? Tatsächlich bringt Valentin seine seltsame Gabe, Gedanken lesen zu können, in allergrößte Gefahr.
Dies ist eine wunderbar leichte, poetische Geschichte von Kirsten Boie über Freundschaft und den Umgang mit Verlust und Trauer, gleichzeitig aber auch spannender Kinderkrimi und großes Abenteuer.
______________________________________________________________________________________

Boie, Kirsten: Der kleine Ritter Trenk. (ab 6 J.)
978-3-7891-3163-9, Oetinger, 2006, 275 S. m. farb. Illustr. v. Barbara Scholz, geb., Preis: 19.00 EUR
Mit Ritterglück und Drachenmut
Leibeigen geboren, leibeigen gestorben, leibeigen ein Leben lang - ja, so heißt es wohl! Aber ist es nicht schrecklich ungerecht, das alle Bauern ihrem Ritter gehören und kein bisschen sich selbst? Das findet jedenfalls der Bauernjunge Trenk. Er will es einmal besser haben als sein Vater, der schon wieder auf der Burg Schläge bekommen soll. Und so bricht Trenk mit seinem Ferkelchen am Strick auf in die Stadt, um dort sein Glück zu machen. Doch so einfach, wie Trenk sich das vorgestellt hat, ist es nicht mit dem Glück - gut, dass er auf seinem Weg immer wieder Freunde findet, die ihm weiterhelfen. Und wer hätte gedacht, dass der kleine Ritter Trenk vom Tausendschlag schließlich sogar gegen den gefährlichen Drachen ins Feld ziehen wird?
Die weiteren Bücher vom kleinen Ritter Trenk:

  1. Der kleine Ritter Trenk und der Große Gefährliche
  2. Der kleine Ritter Trenk und das Schwein der Weisen
  3. Der kleine Ritter Trenk und fast das ganze Leben im Mittelalter
  4. Der kleine Ritter Trenk und der ganz gemeine Zahnwurm
  5. Der kleine Ritter Trenk und der Turmbau zu Babel

______________________________________________________________________________________

Boie, Kirsten: Ein Sommer in Sommerby. (ab 10 J.)
978-3-7891-0883-9, Oetinger, 2018, 320 S. m. 75 Illustr. v. Verena Körting, geb., Preis: 14.00 EUR
Mit Kirsten Boie aufs Land und mitten hinein ins Abenteuer
Die zwölfjährige Martha und ihre jüngeren Brüder Mats und Mikkel müssen die Ferien bei ihrer Oma auf dem Land verbringen. Und diese Oma ist ein bisschen seltsam: Sie wohnt allein in einem abgelegenen Haus, verkauft selbstgemachte Marmelade, hat kein Telefon und erst recht kein Internet. Aber Hühner, ein Motorboot und ein Gewehr, mit dem sie ungebetene Gäste verjagt. Als die Idylle bedroht wird, halten die Stadtkinder und ihre Oma zusammen und erkennen, worauf es im Leben wirklich ankommt.
Kirsten Boies neue, warmherzige Geschichte über Freundschaft und Miteinander ist ein Plädoyer für mehr Achtsamkeit im Umgang mit der Natur.
______________________________________________________________________________________

Boie, Kirsten: Entführung mit Jagdleopard. (ab 10 J.)
978-3-7891-2023-7, Oetinger, 2015, 320 S. m. farb. Illustr. v. Susann Opel-Götz, geb., Preis: 12.99 EUR
Eine schrecklich nette Familie! Ein Verwechslungskrimi von Kirsten Boie.
Jamie-Lee hat es nicht gerade leicht: Ihre Mutter trinkt oft zu viel und muss deshalb eines Tages sogar ins Krankenhaus. Ihre Oma hat auch keine Zeit, denn sie möchte mit ihrem neuen Freund nach Polen auswandern. Da sieht Jamie-Lee ihre Chance, endlich etwas Großes zu vollbringen: Sie nimmt das Mädchen Fee bei sich auf, das von zu Hause weggelaufen ist. Doch Fees Eltern sind nun sicher, dass ihre Tochter entführt wurde. Als dann noch der obdachlose Herr Wildeck mit seinem Jagdleopard bei Jamie-Lee einzieht, ist das Chaos perfekt! Originelle Charaktere und ein spannender Plot, übersprudelnde Fantasie und voller witziger Einfälle.
______________________________________________________________________________________

Boie, Kirsten: King-Kong, das Geheimschwein. (ab 8 J.)
978-3-7891-1100-6, Oetinger, 2. Aufl. 2019, 64 S. m. 30 farb. Abbild. u. 30 Illustr. v. Silke Brix, geb., Preis: 8.00 EUR
King-Kong, ein Schwein auf geheimer Mission.
Susanna hat Junge gekriegt. Vier Stück auf einmal. Das ist bei Meerschweinchen nichts Besonderes. Eins von ihnen gehört jetzt Jan-Arne. Nett, dass Frieder es ihm geschenkt hat. Einfach so. Es fühlt sich warm und weich an, und wenn man es in die Hand nimmt, fiept es ganz leise. Frieder sagt, dass es ein Weibchen ist, aber Jan-Arne gibt ihm den Namen King-Kong. Schließlich soll es mal groß und stark und wild werden.
Eigentlich darf Jan-Arne ja kein Tier haben, deshalb muss King-Kong zunächst geheim bleiben. Aber dann kann er seine Eltern doch davon überzeugen, dass King-Kong ein ganz wunderbares Schwein ist - und völlig unerschrocken vor Einbrechern!
Weitere Bücher von Jan-Arne und King-Kong:
King-Kong, das Reiseschwein
King-Kong, das Zirkusschwein
King-Kong, das Liebesschwein
King-Kong, das Schulschwein
King-Kong, das Krimischwein
King-Kong, das Glücksschwein
King-Kong, das Weihnachtsschwein.
______________________________________________________________________________________

Boie, Kirsten; Timm, Jutta: Nee! sagte die Fee. (ab 4 J.)
978-3-7891-6319-7, Oetinger, Neuaufl. 2020, m. zahlr. bunten Bild., geb., Preis: 14.00 EUR
Immer lieb sein ist langweilig.Deshalb beschließt die Kleine Fee,statt einer Guten lieber eine Böse Fee zu werden. Aber irgendwann hat man auch vom Bösesein die Nase voll...
Ein Märchen? Oder vielleicht doch eine wahre Geschichte? Vor langer, langer Zeit lebte in dem großen Wald gleich hinter der Autobahn und gar nicht weit von der Stadt entfernt eine Fee, die hatte schon viele Feenkinder großgezogen, aber noch keins war so halsstarrig gewesen wie die kleine Fee. »Nee!«, sagte die Kleine Fee, wenn Mama Fee ihr morgens einen kleinen Kuss auf die Stirn gab, um sie zu wecken, und »Nee!«, sagte die Kleine Fee, wenn sie ihre Flügel und ihren Zauberstab putzen sollte. »Man kann kaum glauben, dass du eine Gute Fee werden willst!«, sagte Mama Fee. Aber das hatte die Kleine Fee auch gar nicht mehr vor. Wenn Böse Feen ihre Flügel und ihren Zauberstab nicht zu putzen brauchten, dann wollte sie ganz unbedingt eine Böse Fee werden. Und sie fing auch gleich damit an, zauberte Familie Reh auf einen Baum, verwandelte Familie Kaninchen in Frösche und versetzte Familie Waschbär in einen hundertjährigen Schlaf. Dabei verlor sie dummerweise ihren Zauberstab. Klar, dass sie nun erst einmal die Nase voll hatte vom Bösesein.
______________________________________________________________________________________

Boie, Kirsten: Monis Jahr. (ab 11 J.)
Auf der Kinder- und Jugendbuchliste SR, WDR, Radio Bremen 4/2004; ausgezeichnet mit 'Die besten 7 Bücher für junge Leser', 11/2003.
978-3-7891-3153-0, Oetinger, 2003, 255 S., geb., Preis: 12.00 EUR
Ein Blick zurück in das Jahr, in dem sich alles verändert
Moni lebt mit ihrer Mutter und ihrer Oma in einfachen Verhältnissen in Hamburg. Monis Vater ist im Krieg geblieben, doch ihre Oma will nicht glauben, dass er nicht wieder zurückkommt. Es ist das Jahr 1955 und in
Deutschland kehrt langsam wieder so etwas wie Normalität ein. In diesem Jahr kommt Moni auf die Oberschule - sie ist die erste in ihrer Familie, die das schafft und sie zweifelt, ob sie da überhaupt hingehört. Ihr altes Leben mit ihren alten Freunden scheint nicht mehr dazu zu passen, und Moni ist so voller neuer Eindrücke, dass sie zunächst gar nicht merkt, dass ihre Mutter einen neuen Mann kennen lernt. Ihre Oma kann sich mit dieser Entwicklung überhaupt nicht anfreunden. Und auch Moni ist zunächst alles andere als begeistert...
Ein berührendes Zeitdokument aus dem deutschen Nachkriegsalltag.
______________________________________________________________________________________

Boie, Kirsten: Ringel, Rangel, Rosen. (ab 12 J..)
Ausgezeichnet mit dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2011.
978-3-8415-0149-3, Oetinger Taschenbuch, 2012, 192 S., kart., Preis. 7.95 EUR
Sommer 1961. Karin spürt die Wärme bis in ihre Zehenspitzen. Tagsüber baden in der Elbe, abends fernsehen mit dem neuen Fernsehgerät. Das muss das Paradies sein! Doch als ihre Freundin ihr ein Buch über jüdische Kinder im Nationalsozialismus leiht, wird sie nachdenklich. Haben ihre Eltern davon wirklich nichts gewusst, genauso wie alle anderen Erwachsenen in ihrer Umgebung? Karins Welt wird brüchig und endet abrupt, als ein halbes Jahr später die Deiche brechen und die Siedlung, in der sie lebt, überflutet wird. Die Flutkatastrophe vom Februar 1962 zerstört ihr Paradies. Doch für sie beginnt ein neues Leben erst recht, als sie feststellt, dass ihre Eltern während des Krieges nicht so unschuldig waren, wie sie behaupten.
______________________________________________________________________________________

Boie, Kirsten: Nicht Chicago, nicht hier. (ab 12 J.)
978-3-8415-0204-9, Oetinger Taschenbuch, 2013, 120 S., kart., Preis: 6.00 EUR
Eine Stadt wie viele andere. Irgendwo hier und heute. Niklas, dreizehn, wird von einem Mitschüler terrorisiert. Karl heißt der und ist neu in der Klasse. Niklas wäre diesem Karl gern aus dem Weg gegangen, aber Frau Römer, die Lehrerin, hat die Themen für die Referate so verteilt, dass er ausgerechnet mit ihm zusammenarbeiten muss. Die nachmittäglichen Treffen finden bei Niklas statt. Karl hat es so bestimmt und lässt bei seinem ersten Besuch gleich eine CD mitgehen. Beim nächsten Besuch »leiht« er sich ein nigelnagelneues CD-ROM-Laufwerk aus. Dann verschwindet Niklas' Kaninchen. Zwischendrin Telefonterror, rund um die Uhr. Niklas' Leistungen in der Schule werden immer schlechter. Seine Versetzung ist gefährdet. Der Terror geht weiter. Niklas ist verzweifelt. Er weiß nicht, wie er sich zur Wehr setzen soll. Eines Tages wird er von Karl zusammengeschlagen. Zeugen gibt es nicht. Die, die etwas sagen könnten, schweigen. Aus Feigheit? Aus Angst? Niklas vertraut sich seinen Eltern an. »Wir sind doch nicht in Chicago!«, wettert der Vater und nimmt Kontakt zu Karls Eltern auf. Die stellen sich hinter ihren Sohn. Niklas' Vater geht zur Polizei. Er droht mit Klage. Das seien doch alles nur Bagatellen, sagt die Polizei. Und eine Klage hätte sowieso keine Aussicht auf Erfolg. Niklas' Vater reicht es. Er erstattet Anzeige...
Ein Buch, das zeigt, wie Gewalt entsteht.
______________________________________________________________________________________

Boie, Kirsten: Alhambra. (ab 12 J.)
78-3-8415-0020-5, Oetinger Taschenbuch, 6. Aufl. 2017, 431 S. m. 1 Übersichts-Plan, kart., Preis: 10.00 EUR
Granada, 1492. Ein Tor in der Zeit und plötzlich verändert sich die Welt.
Gerade war Boston noch mit seinen Mitschülern auf dem arabischen Seidenmarkt in Granada. Plötzlich ist alles anders: Durch ein Tor in der Zeit ist Boston im Jahr 1492 gelandet. Dort wird es für ihn lebensgefährlich. Er erweckt Misstrauen am spanischen Königshof und auf der Alhambra gerät er in die grausamen Fänge der Inquisition. Doch zwei neue Freunde, Tariq und Salomon, als Muslim und Jude selbst bedroht, stehen ihm in dieser fast ausweglosen Situation bei. Aber die Rückkehr Bostons hängt nicht nur davon ab, ob er den Schlüssel zur Gegenwart findet, sondern auch von der Entdeckung Amerikas.
Ein großer Roman von Kirsten Boie - fesselnd, spannend, faszinierend bis zur letzten Seite.
______________________________________________________________________________________

Boie, Kirsten: Skogland. (ab 11 J.)
978-3-8415-0404-3, Oetinger Taschenbuch, 2016, 384 S. m. Illustr. v. Joachim Knappe, kart., Preis: 9.00 EUR
Ein Land voller Geheimnisse und ein Spiel, das plötzlich keines mehr ist...
Ausgerechnet die schüchterne Jarven kommt bei einem Film-Casting in die letzte Runde. Die endgültige Entscheidung über die Hauptrolle soll in Skogland fallen. Aber dort wartet auf Jarven eine Überraschung: Sie soll Malena, die Prinzessin von Skogland, bei einem Empfang vertreten. Und dann überstürzen sich plötzlich die Ereignisse und Jarven erkennt, dass sie nur Spielball in einem heimtückischen Plan ist. Ob sie Malena und dem Jungen Joas helfen kann, die Verschwörung zu zerschlagen? Es geht um Leben und Tod - Abenteuer, Krimi und Thriller in einem - der neue Roman von Kirsten Boie.
Band 2:
Verrat in Skogland
______________________________________________________________________________________

Boie, Kirsten: Thabo, Detektiv & Gentleman - Der Nashorn-Fall. (ab 10 J.)
978-3-8415-0482-1, Oetinger Taschenbuch, 4. Aufl. 2018, 304 S. m. Illustr. v. Maja Bohn, kart., Preis: 8.00 EUR
Der wahre Gentleman ist immer ein Junge der Tat: Thabo will eines Tages ein echter Gentleman werden. Oder noch besser: ein Privatdetektiv wie im Film. Dumm nur, dass es im afrikanischen Örtchen Hlatikulu noch nie einen Kriminalfall gab. Doch dann wird im angrenzenden Safaripark ein Nashorn wegen seines kostbaren Horns ermordet. Und ausgerechnet Vusi, Thabos Onkel, gerät in Verdacht. Und weil Onkel Vusi nicht gerade ein schnelles Gehirn besitzt, liegt es an Thabo, den wahren Nashorn-Mörder aufzuspüren.Zusammen mit seinen Freunden Emma und Sifiso macht er sich auf die Suche nach dem Nashorn-Mörder.
Voller Zuneigung und mit Witz und frischem Humor verpackt Kirsten Boie afrikanische Realitäten in großen Lesespaß.
Die weiteren Bände:
Thabo, Detektiv & Gentleman 2 - Die Krokodil-Spur
Thabo, Detektiv & Gentleman 3 - Der Rinder-Dieb
Thabo und Emma 1 - Diebe im Safari-Park.
Thabo und Emma 2 - Ein böser Verdacht.
+++++++++++++++++++++++

noch mehr Buchtipps und die PDF-Version im --> Archiv <--

Bestellung per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage des Buchdienstes

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren