Buchtipp Januar 2019: EISIGE BÜCHER

 

EISIGE BÜCHER

Venzke, Andreas: Scott, Amundsen und der Preis des Ruhms. Die Eroberung des Südpols. (ab 11 J.)
Arena Bibliothek des Wissens - Lebendige Geschichte
978-3-401-06539-7, Arena, 2011, 138 S. m. Illustr. v. Volker Fredrich, kart., Preis: 9.99 EUR
In der weißen Hölle, der Antarktis, liefern sich Scott und Amundsen einen tödlichen Wettkampf: Wer wird als Entdecker des letzten unerforschten Punktes der Erde in die Annalen der Geschichte eingehen und wer der ewige Zweite bleiben? In Andreas Venzkes bewegender Geschichte mit vielen Originalzitaten meldet sich ein Überlebender der berühmten "Terra-Nova-Expedition" zu Wort und berichtet von dem riskanten Wettstreit.
______________________________________________________________________________________

GEOlino extra Nr.67 – Eiswelten. (ab 10 J.)
Polarforscher, Verschollen am Ende der Welt. Großer Wurf, Auf Schlittschuhen zur Weltspitze. Coole Typen, Die etwas anderen Schneemänner. Zitterpartie, Wie sich der Körper vor Kälte schützt.
Herausgegeben von Verg, Martin.
978-3-652-00627-9, Mairdumont, 2018, 100 S. m. zahlr. farb. Abb. und Illustr., geheftet, Preis: 7.00 EUR
Streift die Handschuhe über, setzt die Wintermütze auf: In dieser Ausgabe wird es frostig! GEOlino extra reist mit euch an die klirrend kalten Pole unserer Erde, zu glitzernden Eisbergen, auf eisige Gipfel und zu leuchtend blauen Gletschern.
______________________________________________________________________________________

Knauer, Roland; Viering, Kerstin: Arktis und Antarktis. (ab 12 J.)
Von Pinguinen, Polarlichtern und stürzenden Stürmen. mareWissen Bd.2.
978-3-86648-133-6, mareverlag, 2011, 336 S. m. zahlr. Farbillustr. v. Jürgen Willbarth, geb., Preis: 26.00 EUR
Ewiges Eis und klirrende Kälte, monatelange Dunkelheit und tobende Stürme - auf den ersten Blick scheinen die Polargebiete nicht gerade die einladendsten Landschaften der Erde zu sein. Und doch gibt es seit Jahrhunderten Menschen, die sich von den glitzernden Eiswelten faszinieren lassen: die ersten Entdecker, die unter Gefahr für Leib und Leben ins Unbekannte aufbrachen. Moderne Polarforscher, die an den Enden der Welt mehr über das Klima der Erde oder die Kältetoleranz des Lebens erfahren wollen. Und nicht zuletzt eine zunehmende Schar von Touristen, die von Begegnungen mit Pinguinen, Eisbären und Walen träumen. Doch das frostige Paradies ist bedroht. Was passiert, wenn die Pole schmelzen, kann noch niemand genau sagen...
In dem neuen kunstvoll gestalteten und illustrierten Band der Reihe marewissen zeigen uns die Wissenschaftsjournalisten Kerstin Viering und Roland Knauer die verblüffende Vielfalt des Lebens in den unwirtlichsten Gegenden unserer Erde, erzählen von deren Erforschung unter extremen Bedingungen und schlagen den Bogen zur hochaktuellen Frage des Klimawandels.
______________________________________________________________________________________

 Doyle, Arthur Conan: "Heute dreimal ins Polarmeer gefallen". Tagebuch einer arktischen Reise. (ab 12 J.)
Ausgezeichnet mit dem ITB BuchAward in der Kategorie Das literarische Reisebuch 2016.
Übersetzung: Pechmann, Alexander. Herausgeber: Lellenberg, Jon; Strashower, Daniel.
978-3-86648-209-8, mareverlag, 2. Aufl. 2015, 334 S. m. 30 Farbabb., m. Lesebändchen, Leinen in Schuber, Preis: 32.00 EUR
130 Jahre verschollen - jetzt erstmals auf Deutsch!
Diese Chance konnte er sich nicht entgehen lassen: Im Frühjahr 1880, er war knapp 21 Jahre alt und studierte Medizin in Edinburgh, wurde Arthur Conan Doyle gefragt, ob er für sechs Monate als Schiffsarzt auf dem Walfänger Hope anheuern wollte. Er wollte – nicht ahnend, dass die Reise ins eisige Polarmeer verborgene Talente in ihm hervorbringen würde: Bald schon war Doyle weniger als Arzt gefragt denn als begnadeter Schütze, der sich unermüdlich an der Jagd auf Robben und Vögel beteiligte und mutig auf Eisschollen hinauswagte (von denen er so oft herunter und ins Wasser fiel, dass der Kapitän ihn den "großen Eistaucher" nannte). An Bord lernte Doyle das endlose Warten auf den Wal kennen, diskutierte über Philosophie und Religion, boxte mit Schiffskameraden und begeisterte sich für eine im Gurkenglas gehaltene Meeresschnecke, die er "John Thomas" taufte - vor allem aber führte er ein Tagebuch, in dem er das Erlebte festhielt, womit er gleichzeitig das Fundament für sein späteres Schreiben legte.
Doyles Polartagebuch ist ein einzigartiges Dokument, verfasst in tadelloser Handschrift und ergänzt durch zauberhafte Zeichnungen von Jagdszenen, Schiffen und Meerestieren. Anschaulich und lebendig zeigt es uns jenen abenteuerlustigen und gewitzten Mann, der es später mit seinen Geschichten um Sherlock Holmes zu Weltruhm bringen sollte.
______________________________________________________________________________________

Brandis, Katja: White Zone - Letzte Chance. (ab 13 J.)
978-3-407-74949-9, Beltz Gulliver Taschenbücher, 2018, 464 S., kart., Preis: 9.95 EUR
Sechs straffällige Jugendliche, darunter die 19-jährige Crash, erhalten eine letzte Chance: In einer alten Forschungsstation in der Antarktis sollen sie ihr Leben in den Griff bekommen. Doch das Abenteuer wird zum Höllentrip. Ein Unbekannter bedroht die Gruppe und die unmenschliche Umgebung fordert ihren Preis. Nicht nur Crashs Nerven liegen blank. Als die Jugendlichen schließlich ein japanisches Walfangboot bei seiner grausamen Arbeit beobachten, entsteht ein riskanter Plan, für den sie alles auf eine Karte setzen.
______________________________________________________________________________________

Smith, Dan: Das Exodus-Projekt. (ab 12 J.)
Übersetzung: Niehaus, Birgit.
978-3-551-52107-1, Carlsen / Chicken House, 2018, 304 S., geb., Preis: 18.00 EUR
Zak hatte sich ein Abenteuer gewünscht. Aber nach einer Bruchlandung mitten in der Antarktis geht es für ihn und seine Familie um viel mehr. Denn die Forschungsstation, für die seine Eltern arbeiten, ist vollkommen verlassen. Und draußen ist es bitterkalt. Als Zak sich auf den Weg macht, um Hilfe zu suchen, spürt er ein seltsames Unbehagen. Fast so, als würde ihn jemand beobachten. Und dann macht Zak eine furchtbare Entdeckung: Das Exodus-Projekt ist außer Kontrolle geraten! Sie müssen von hier verschwinden und zwar schnell. Doch wo ist eigentlich seine Familie abgeblieben?
Ein nervenzerfetzender Thriller, der einem das Blut in den Adern gefrieren lässt!
______________________________________________________________________________________

Kinney, Jeff: Gregs Tagebuch - Eiskalt erwischt!. (ab 10 J.)
Übersetzung: Schmidt, Dietmar.
978-3-8339-3659-3, Baumhaus Medien, 1. Aufl. 2018, 224 S., geb., Preis: 14.99 EUR
Es ist Winter, und weil die ganze Stadt eingeschneit ist, hat Greg schulfrei. Eigentlich könnte er jetzt gemütlich im Warmen sitzen und Videospiele spielen. Doch seine Mom schickt ihn raus an die frische Luft und damit hinein ins Chaos. Die Nachbarschaft versinkt im Schnee und hat sich über Nacht in ein riesengroßes Schneeballschlachtfeld verwandelt. Iglus und Eisburgen werden gebaut, Banden gebildet, Vorräte angelegt. Schneebälle zischen nur so durch die Luft. Mittendrin im Getümmel versuchen Greg und sein bester Freund Rupert den Überblick zu behalten, damit es am Ende nicht heißt: Eiskalt erwischt!
______________________________________________________________________________________

Carroll, Emma: Nacht über Frost Hollow Hall. (ab 10 J.)
Übersetzung: Bean, Gerda.
978-3-522-18450-2, Thienemann Verlag, 4. Aufl. 2017, 395 S. m. Illustr. v. Verena Körting, geb., Preis: 15.00 EUR
Ob es auf Frost Hollow Hall spukt? Tilly ist froh, dass sie mit ihren 12 Jahren auf dem herrschaftlichen Anwesen eine Arbeit gefunden hat. Und mit Gracie, mit der sie sich eine Kammer teilt, versteht sie sich wunderbar. Doch schon bald merkt Tilly, dass auf Frost Hollow Hall seltsame Dinge vor sich gehen. Als sie eines Abends zum Kühlhaus eilt, um Eiswürfel für den Lord zu schlagen, entdeckt sie eine Gestalt auf dem zugefrorenen See...
______________________________________________________________________________________

Siegner, Ingo: Der kleine Drache Kokosnuss und die Reise zum Nordpol. (ab 7 J.)
978-3-570-15863-0, cbj, 2014, 80 S. m. farb. Illustr., geb., Preis: 8.99 EUR
Der kleine Drache Kokosnuss und sein Arktis Abenteuer.
Kokosnuss, Matilda und Oskar trauen ihren Augen nicht, als ein verletzter und ausgehungerter Eisbär auf einer schmelzenden Eisscholle an den Strand der Dracheninsel gespült wird. Nachdem Matilda Björns Pfote geschient hat und Kokosnuss den Gast mit Leckereien aufgepäppelt hat, wird der Eisbär schon bald von Heimweh geplagt - auf der Dracheninsel ist es viel zu warm! Da beschließen die drei Freunde, Björn an den Nordpol zu begleiten. Ein neues Abenteuer beginnt...
______________________________________________________________________________________

Pope Osborne, Mary: Das magische Baumhaus - Wettlauf der Schlittenhunde. (ab 8 J.)

Übersetzung: Rahn, Sabine.
978-3-7855-8506-1, Loewe Verlag, 2016, 128 S. m. Illustr. v. Jutta Knipping, geb., Preis: 7.95 EUR
Alaska 1925 - Eine Epidemie versetzt die Einwohner in schreckliche Not und das Krankenhaus ist durch einen Schneesturm von den lebensnotwendigen Medikamenten abgeschnitten. Eine Katastrophe! Gut, dass Anne und Philippmit dem magischen Baumhaus herbeieilen. Die Fahrt mit dem Hundeschlitten ist die einzige Möglichkeit, um die Medikamente noch zu erreichen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Komm mit auf die Reise im magischen Baumhaus! Die Geschwister Anne und Philipp reisen mit dem magischen Baumhaus durch die Zeit. Sie erleben spannende Abenteuer, entdecken ferne Länder und lernen viele berühmte Persönlichkeiten kennen.
______________________________________________________________________________________

Hiegemann, Sue: Max und die Eisbären. (ab 8 J.)
978-3-86196-238-0, Papierfresserchens MTM-Verlag, 2013, 96 S., kart., Preis: 9.20 EUR
Der zehnjährige Max will unbedingt Eisbären in freier Natur sehen, weil er befürchtet, dass es aufgrund der Klimaerwärmung nicht mehr lange frei lebende Exemplare geben wird. Da sein Vater Kapitän auf dem Forschungsschiff Polarstern ist, gelingt es ihm, sich als blinder Passagier bei der nächsten Expedition zum Nordpol an Bord zu schleichen. Er kämpft noch gegen seine Seekrankheit, als ausgerechnet der grimmige Meteorologe Dr. Berthold ihn findet. Ob er es nun bis in die Arktis schafft?
+++++++++++++++++++++++

noch mehr Buchtipps und die PDF-Version im --> Archiv <--

Bestellung per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage des Buchdienstes

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren