Tag 02 Unkraut und Oliven

Amen zu dir, Schinken!

Nach diesem exquisiten Tag Nummer 2, fallen drei Mitreisenden, diese wundervollen vier Wörter ein. Wer sie richtig zuordnet, bekommt eine halbe Orange aus Sizilien, vom Ufer des Simeto.

Zu Beginn dieses Tages wurden wir von einer brutalen Aufwachepidemie heimgesucht. Nachdem diese aufgrund mangelnder Opfer verebbte, traten wir zum fröhlichen Roden an. Die jungen Orangenbäume mussten von ihren, zum Teil, spießigen Nachbarn befreit werden. Wir nutzen hauptsächlich unsere Hände und Schusters Rappen, griffen aber auch zu schwererem Geschütz um dem widerspenstigen Grünzeug Herr zu werden. In diesen schier endlosen Stunden ermattender Arbeit brannte uns die sengende Sonne auf die Leiber.

Tag2-1

Tag2-2

Tag2-3

Ein erfrischendes, „kleines“ Mittagsmahl brachte uns wieder auf Vordermann (siehe Photo) und wir zogen aus, dass Müllsammeln zu lernen. Am Ufer des Flusses, welcher zu Füßen der Casa plätschert, sammelten wir einen umgefallenen Vogel-Beobachtungszaun, und 25 Kisten feinsten, italienischen Mittelklassenmüll ein. Nirav beteiligt sich an einer Aktion, welche das Ziel hat, dass Tal zum Schutzgebiet erklären zu lassen. Es war sehr interessant.

Nun sitzen wir in der Küche und pressen den gefühlt hundertsten Liter Orangensaft heute. Der ganze Raum ist erfüllt vom Duft des leckeren Essens.

Zum glorreichen Ende, dieses Tagesberichtes.

Schreibe einen Satz mit 10 Wörtern!:

Ein Teilnehmer unserer Expedition zerstörte den Wasserversorgungsschlauch für die kleinen... => Sie haben keine Wörter mehr zur Verfügung, dass tut uns gar nicht leid.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren