Serie 30

Serie 30

Aufgabe 1

349. Wertungsaufgabe

Logikrätsel

Lisa und Maria haben zum Spieleabend eingeladen. Es kamen, Britta Becher, Gina Grau und Frieda Fink. Jede der Fünf hat einen anders farbigen Beutel für die Spielmarken vor sich liegen (rot, grün, blau, grau und gelb). Jede jedem der Beutel sind Spielmarken aus einem anderem Material (Eisen, Kupfer, Holz, Aluminium und Plastik). Die Anzahl der in einem Beutel enthaltenen Spielmarken ist unterschiedlich (50, 60, 70, 80 bzw. 90). Damit ergab sich vor dem eigentlichen Spielbeginn folgende Situation. (Hinweis:
Der Beutel von Gina hat die Farbe wie ihr Name schon sagt. Britta hat die meisten Spielmarken.
Maria hat keinen grünen Beutel vor sich liegen, sie und Frieda haben mehr als die 50 kupfernen Spielmarken.
Friedas Beutel ist nicht der mit den 60 Spielmarken und sie hat keine Spielmarken aus Holz.
Im grünen Beutel sind weniger Spielmarken als im roten Beutel, wobei im roten Beutel die Marken aus Eisen sind.
In dem Beutel von Lisa sind 20 Spielmarken mehr als in dem Beutel mit Aluminium.
Im blauen Beutel sind 70 Spielmarken.
Wer hat welche Anzahl und Art von Spielmarken, welche Farbe haben die Beutel? (5 blaue Punkte)

Bevor sie spielten unterhielten sie sich noch über das Einräumen der Zimmer in der neuen Schule (Zimmernummern: 1, 3, 4, 7 und 8). Jedes des Mädchen war für eines Zimmer verantwortlich gewesen und hatte die Bücher für je ein Unterrichtsfach ( Mathematik, Deutsch, Englisch, Frz. und Geschichte) in „ihren“ Raum gebracht. Die Klassenleiter, die für je einen Raum zuständig sind heißen Arnold, Instetten, Voss, Winkel und Zonk.

  1. Das Französischzimmer hat eine um 1 größere Nummer als das Zimmer von Herrn Winkel. Lisa hatte sich um dieses Zimmer gekümmert.
  2. Maria schleppte Geschichtsbücher.
  3. Das Zimmer von Herrn Zonk hat eine kleinere Nummer als das Zimmer wo Gina geholfen hatte.
  4. Das Zimmer von Herrn Instetten wurde mit Englischbüchern bestückt. Dieses Zimmer und auch das Zimmer wo Frieda geholfen hat, haben eine ungerade Zimmernummer.
  5. Im Zimmer 7 hat nicht das Mädchen gearbeitet, welches die Deutschbücher getragen hat.
  6. Zimmer 3 ist das Zimmer von Frau Arnold.

In welchem Zimmer haben die Mädchen geholfen, welche Bücher sind da jetzt drin und wer ist der jeweilige Klassenleiter? (5 rote Punkte)
Lösung bis zum 15.3.2012 Deadline for solution is 15th. march 2012

logic puzzle
Lisa and Maria have invited to a games evening. There were Brigitta Becher, Gina Grey and Fried Fink. Each of the five had a differently coloured bag of casino tokens in front of herself (red, green, blue, grey and yellow). In each bag are tokens made of a different material (iron, copper, wood, alloy and plastic). The number of tokens in each bag is different, too (50, 60, 70, 80 and 90). Before the actual start of the game there was the following situation:
The colour of Gina's bag matched her surname. Britta had most tokens. Maria didn't have a green bag in front of her. She and Frieda have more than the 50 copper tokens.
Friedas bag is not the one holding 60 tokens and she doesn't have wooden tokens. In the green bag there are less tokens than in the red one, albeit the tokens in the red bag are made of iron.
In Lisa's bag are 20 token more than in the bag holding the alloy tokens.
There are 70 tokens in the blue bag.
Who has got which number and material of tokens and what colour have the bags? - 5 blue points

Before they started playing they talked about how to furnish the rooms in the new school (room numbers 1, 3, 4, 7 and 8). Each of the girls had been responsible for one of the rooms and taken the books for one subject each into 'her' room (Maths, German, English, French and history). The teachers responsible for the rooms are Arnold, Instetten, Voss, Winkel and Zonk.
1. The French room's number is bigger by one than the number of Mr Winkler's room. Lisa took care of this room.
2. Maria had to haul the History books.
3. Mr Zonk's room has a smaller number than the one Gina had helped to fit out.
4. Mr Instetten's room is full of English books. This room has an odd room number just like the room that Frieda had helped with.
5. The girl who carried the German books didn't work in room number 7.
6. Room number 3 is Mrs Arnold's room.
In which room di the girls work, what books are there and who is the teacher? - 5 red points.

Lösung/solution:

auf eine Herleitung wird hier verzichtet:

blau:

Lisa: Holz, grün, 80

Maria: Aluminium, Gelb 60

Britta: Eisen, rot, 90

Gina: Kupfer, grau, 50

Frieda: Plastik, blau, 70

rot:

Lisa: Französisch, 8, Voss

Gina: Mathematik, 7, Winkel

Frieda: Deutsch, 3, Arnold

Britta: Englisch, 1, Instetten

Maria: Geschcihte, 4, Zonk