Sizilien - Tag 1

Tag 1
Unser Tag begann heute sehr, sehr, sehr, sehr früh. 4.00 Uhr taumelten wir zum Zug Richtung Leipzig und widmeten uns der ersten Hürde des Tages, dem Wachwerden.
Mit Ach und Krach, einigermaßen wach, kamen wir schließlich in Berlin an. Bei bezauberndstem Sonnenaufgang und einigen Startschwierigekeiten (Cella sah anscheinend sehr verdächtig aus) schwebten wir schließlich in Richtung
Sicilia.
Das Warten auf die Mietautos verbrachten wir auf dem Boden liegend von der Sonne geküsst und seltsame Blicke erntend. Als unsere Luxuskarossen dann losfuhren, stellten wir folgendes fest: Italiener haben einen "besonders rasanten" Fahrstil, die Flora (und Fauna) ist überwältigend (und laut Cella inspirierend) und Andreas fährt wie ein wahrer italienischer Ureinwohner.
Angekommen im Casa delle Acque wurden augenblicklich die Hunde ins Herz geschlossen und von da an nicht aus den Augen gelassen. Pünktlich dreiviertel vier kochte Nirav uns Mittagessen.
Nach ausführlicher Besichtigung des Gartens und Verkostung köstlicher Orangen zogen wir in unser Landgut zurück. 
Festellung des Tages: Wenn die Sonne untergegangen ist, wird es ganz schön a****kalt.
Deshalb werden wir uns nun in die Schlafsäcke verkriechen und morgen mit aufgetauten Fingern weiter berichten.
Ciao, a domani!

Kommentare   

+3 #1 Grossinger, Reinhard 2017-02-19 16:09
...hier in Chemnitz habe ich heute wenigstens die ersten Schneeglöckchen gesehen (Kaßberg). Vielen Dank für die gutgemachten Tagesberichte (Wer trägt den Goethe mit sich herum???...oder aus dem Kopf zitiert???),Euc h allen eine schöne Zeit, wir freuen uns schon soooo auf die von Euch gepflückten Orangen. Herzliche Grüße. Reinhard
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren